DANKE Erlangen! (und allen anderen)

Lest hier eine Pressemitteilung des danke_erlangenErlanger Bündnisses „Nein zu Studiengebühren“. Neben Erlangen bedanken wir uns natürlich auch bei allen Nünbergerinnen und Nürnbergern und allen anderen, die ihre Unterschrift gesetzt haben. Mittelfranken ist der beste Regierungsbezirk.

DANKE Erlangen!
Erlanger Bündnis für die Abschaffung der Studiengebühren dankt für den Spitzenplatz in Bayern.

Das Volksbegehren gegen Studiengebühren ist ein überwältigender Erfolg geworden. Nach zögerlichem Start entwickelte sich das Volksbegehren gegen Ende zu einem nie dagewesenen Ansturm auf die Rathäuser Bayerns. Nach offiziellen Angaben trugen sich mehr als 1,35 Mio. Menschen, also 14,4% der Wahlbevölkerung in die Unterschriftenlisten ein. Damit wurde die Zehn-Prozent-Hürde mehr als deutlich übersprungen, es ist sogar das erfolgreichste Volksbegehren in Bayern seit über 45 Jahren.
„Getoppt wird diese großartige Nachricht nur noch von den Zahlen in Erlangen. Mit  22,3 Prozent haben wir das bayernweit beste Ergebnis erzielt. Auf Platz zwei folgt der Landkreis Erlangen-Höchstadt. Von einem Erfolg des Volksbegehrens sind wir zwar ausgegangen, aber mit einem so hervorragenden Ergebnis hätten wir in unseren kühnsten Träumen nicht gerechnet,“ sagt Benedikt Kopera, Sprecher des lokalen Bündnisses „Nein zu Studiengebühren“. „Für dieses Resultat können wir uns nicht oft genug bei den Bürgerinnen und Bürgern bedanken. Es zeigt, dass ein gerechtes Hochschulsystem die ganze Gesellschaft beschäftigt und nicht nur die unmittelbar Betroffenen. DANKE Erlangen!“
Um der Freude und dem Dank Ausdruck zu verleihen, hatte das Erlanger Bündnis am heutigen Freitag ein selbstgemaltes Banner mit der Aufschrift „DANKE Erlangen. 22,3% für freie Bildung. #1 in Bayern“ vor dem Schloss gezeigt und durch die Innenstadt getragen.
Doch bei all der berechtigten Freude vergisst das Bündnis auch nicht, dass noch viel Arbeit ansteht. „Wir müssen angesichts der Handlungsunfähigkeit der Regierungskoalition aktuell damit rechnen, dass wir auch für einen Volksentscheid mobilisieren müssen. Außerdem muss in einem nächsten Schritt sichergestellt werden, dass der Wegfall der Studiengebühren voll kompensiert wird. Und nicht zuletzt gibt es auch ohne Studiengebühren noch viele Baustellen im Bildungsbereich, die wir anpacken müssen. Langweilig wird uns so schnell nicht werden,“ so Kopera. „Das Bündnis hat in den letzten Wochen hervorragend zusammengearbeitet und die guten Erfahrungen werden auch für kommende Aufgaben sehr hilfreich sein.“
Das Erlanger Bündnis “Nein zu Studiengebühren” besteht aus Bündnis 90/Die Grünen, DGB, Gewerkschaft Erziehung und  Wissenschaft (GEW), Grüner Hochschulgruppe, IG Metall, Jusos, Linke, ÖDP, Piratenpartei, SPD, Studierendenvertretung der Universität  Erlangen-Nürnberg.
Veröffentlicht am in Pressemitteilungen, Studiengebühren | 2 Kommentare
Benedikt Kopera

Benedikt Kopera

Ich war bis 2013 in verschiedenen Funktionen in der Studierendenvertretung aktiv.

2 Responses to DANKE Erlangen! (und allen anderen)

  1. Pingback: Rückblick auf die Amtszeit 2012/13 | Stuve

  2. Pingback: Rückblick: Ein Jahr ohne Studiengebühren | Stuve Uni Erlangen-Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.