Masseneintragung zum Volksbegehren im Erlanger Rathaus

Sturm auf das RathausZum Auftakt des Volksbegehren hatte das Erlanger Bündnis „Nein zu Studiengebühren“ zu einer Sammeleintragung um 10 Uhr im Erlanger Rathaus aufgerufen, um symbolisch gemeinsam die ersten Unterschriften für ein erfolgreiches Volksbegehren zu setzen. Trotz widriger Witterungsbedingungen waren der Einladung viele Bürgerinnen und Bürger gefolgt.

So konnte die Stadtverwaltung schon zweieinhalb Stunden nach Öffnung der Eintragungsräume über 120 Unterschriften vermelden.

Für einen Erfolg des Volksbegehrens müssen nun in den nächsten zwei Wochen bayernweit etwa 940.000 Unterschriften zusammenkommen.


Bilder von Andreas Ruprecht zur freien Verwendung bei Namensnennung (gemäß CC-BY 3.0)

Zum einfacheren Download sind alle Bilder aus obiger Slideshow auch als .zip-Datei unter http://rupran.de/files/Volksbegehren.zip verfügbar.

Veröffentlicht am in Studiengebühren | 7 Kommentare
Bernhard Heinloth

Bernhard Heinloth

Ich war seit dem dritten Semester in der FSI Informatik, war in der Fachschaftsvertretung der technischen Fakultät, Konvent und Mitglied des Sprecherrats. Außerdem war ich unter anderem Vertreter im ZGS, der KoRa und im Referat für IT für den StuveBlog verantwortlich. Mein Studium ist seit Sommer 2014 zu Ende - sofern es allerdings noch Fragen (z.B. über Entscheidungen während meiner Amtszeit) gibt, erreicht ihr mich am besten per Mail: bernhard@heinloth.net.

7 Responses to Masseneintragung zum Volksbegehren im Erlanger Rathaus

  1. Pingback: Rückblick auf die Amtszeit 2012/13 | Stuve Uni Erlangen-Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.