Das Stuve-Pad ist online!

Um die Arbeit in den verschiedenen Arbeitskreisen und Hochschulgruppen zu vereinfachen, bietet die Stuve nun eine eigene Etherpad (lite) Instanz zum kollaborativen Schreiben auf
pad.stuve.uni-erlangen.de
an.

Der wohl bekannteste Server ist piratenpad.de, welcher neben anderen wie openetherpad.org oder typewith.me auch für viele Stuve-Arbeiten verwendet wurde.
Da jedoch die Stuve ein überparteiliches Image pflegt und zudem des öfteren Probleme mit der Verfügbarkeit auftraten, haben wir uns für die eigene Plattform entschieden.

Bitte beachten:

  • Der Dienst steht allen frei zur Verfügung, aber ist aufgrund der durchaus eingeschränkten Serverkapazität primär für Studierende der Friedrich-Alexander-Universität gedacht.
  • Ein wichtiges Grundprinzip der Etherpadphilosophie ist, dass keine Daten selbst endgültig gelöscht werden [können].
  • Ebenfalls gibt es keinen Zugangsschutz (abgesehen von der Adresse) – bitte also keine heiklen Daten eintragen (z.B. nicht für Berufungskommission verwenden!)
  • Wir versuchen eine möglichst hohe Erreichbarkeit für den Dienst – allerdings kommen Fehler trotz allem vor. Deswegen am besten regelmäßig lokale Sicherungen erstellen (z.B. über die Exportfunktion)

Probleme wie Serverausfall dürfen an ak.it@stuve.uni-erlangen.de gemeldet werden!

Ein besonderer Dank geht an Johannes „Dario“ Schilling vom Referat für IT, der die Weihnachtsvorbereitungen und Glühweinvernichtungsfeiern sträflich vernachlässigte, um die Installation des Tools voranzutreiben.

Veröffentlicht am in Referate & Arbeitskreise | Schreib einen Kommentar
Bernhard Heinloth

Bernhard Heinloth

Ich war seit dem dritten Semester in der FSI Informatik, war in der Fachschaftsvertretung der technischen Fakultät, Konvent und Mitglied des Sprecherrats. Außerdem war ich unter anderem Vertreter im ZGS, der KoRa und im Referat für IT für den StuveBlog verantwortlich. Mein Studium ist seit Sommer 2014 zu Ende - sofern es allerdings noch Fragen (z.B. über Entscheidungen während meiner Amtszeit) gibt, erreicht ihr mich am besten per Mail: bernhard@heinloth.net.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.