Verfasste Studierendenschaft in Bayern

Was: Diskussion zur Verfassten Studierendenschaft im Rahmen der Campustour
Wann: Donnerstag, 14. Juni, 19:00 Uhr
Wo: Hörsaal C, Geographie

Liebe Studierende
Bayern ist das letzte Bundesland, in dem die Studierenden nicht in einer eigenen Körperschaft des öffentlichen Rechtes, sprich einer verfassten Studierendenschaft vertreten sind.

Konkret bedeutet dass, das die Studierendenvertretung es z.B. sehr schwer hat, ein Semesterticket für euch auf die Beine zu stellen oder gegen unsachgemäßen Gebrauch eurer Gebühren vorzugehen.

Gemeinsam mit euch wollen wir über einige Fragen reden:
Was also bedeutet eine Verfasste Studierendenschaft für eine Hochschule?
Wo liegen die Grenzen und wo die Chancen dieses Modells?
Welche Chancen gibt es, eine verfasste Studierendenschaft in Bayern einzuführen?

Mit dabei ist Phillip Bläß, Besitzer im Bundesvorstand von Campusgrün Bayern und ehemaliger Sprecher von Campusgrün Baden-Würtemberg, der einige Erfahrungen bei der Wiedereinführung der verfassten Studierendenschaft im Ländle sammeln konnte.
Außerdem David Vogelbacher, Sprecher der Landes-ASten-Konferenz Bayern, die aktuell eine Kampagne plant um das Thema zurück in die Öffentlichkeit zu holen.

Wir hoffen, dass wir möglichst viele von euch begrüßen können
eure Grüne Hochschulgruppe (GHG)

Veröffentlicht am in Events, Hochschulpolitik | Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.