Bitte um Meinungsbild zu Antrag aus Studiengebühren

Hallo liebe Studenten!

dies ist ein Versuch, unsere (=studentische) Unipolitik einer breiteren Basis verfügbar zu machen und von euch ein Stimmungsbild einzufangen. Bitte lest also weiter, auch wenns lang ist!

Bei uns an der TF gibt es momentan zwei Projekte, die aus Studiengebühren/-beiträgen gezahlt werden sollen und unter Studentenvertretern so umstritten sind, dass wir gerne versuchen würden, eine breitere Basis (= EUCH!) zu erreichen.

Vorab ein Artikel zur Information, warum wir überhaupt über so viel Geld diskutieren:
http://www.sueddeutsche.de/bayern/wohin-mit-den-studiengebuehren-millionen-muessen-raus-1.1337914

Es besteht also ein politischer Druck. Das kann uns aber egal sein, wir wollen das machen, was unsere Studenten wollen, nicht, was ein Politiker von uns möchte oder erwartet.

Ich möchte euch heute nur über das erste Projekt informieren und befragen, das zweite Projekt ist noch so in den Kinderschuhen, dass wir noch ein paar Wochen brauchen, bis es Sinn hat, es auf größerer Basis zu diskutieren.

Projekt 1: „Erschließung“ von Räumen für Stud. Belange im MHB-Gebäude (Mensa-Hörsaal-Bibliotheksgebäude) + Laborumbau am LS EEV

Aus Reihen der TF wurde ein Antrag gestellt, dass unter anderem aus Studiengebühren/-beiträgen ein Werkstattraum für das FabLab und ein kleinerer Raum für Planungstreffen/Konzept-/Projektarbeit (für FabLab/FSIen/FSV) geschaffen werden soll.

Diese Räume liegen hinter dem H7-H9 im Untergeschoss und umfassen insgesamt ca. 80m² (Raumnummer: U1.239).

In den Räumen ist momentan das Kraftwerks- und Netzmodell (http://www.eev.eei.uni-erlangen.de/forschung/technik/modell.shtml) des Lehrstuhls für elektrische Energieversorgung aus der EEI aufgebaut und wird in der Lehre eingesetzt. Dieses Modell muss demontiert und anderer Stelle wieder auf- und ausgebaut werden (Ausbaukosten trägt der Lehrstuhl, Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt (ab Okt. 2012). Die geschätzten Gesamtkosten, um die MHB-Räume nutzbar zu machen, betragen 150.000€.

Dies beinhaltet auch die Rüstkosten für das Labor, in dem das Modell zukünftig aufgebaut sein soll, sowie die frei werdenden Räume.

Der Antrag, der zur Diskussion steht, beinhaltet die Summe von 75.000€, also die Hälfte. Es profitieren 3 (studentische) Gruppen von diesem Antrag. Man kann es also auch als 3 gebündelte Maßnahmen zu unterschiedlichen Summen betrachten.

* Der Werkstattraum ist für das Fablab sehr gut geeignet (Vielen von euch ist sicherlich das FabLab ein Begriff. Dieses existiert seit dem Wintersemester 11/12 und ist eine offene studentische Werkstatt, in der jeder Student der FAU seine Bastelprojekte verwirklichen kann. Weitere Informationen findet ihr unter: www.fablab.fau.de)
–> Alle Studis der TF können von einem „besseren“ FabLab profitieren
* einen kleineren Sitzungraum, in den wir ausweichen können für Planungstreffen, ESE, Sommerfest o.ä.
–> Jede FSI, studentische Initiative und die FSV ist die (teilweise mühsame) Raumsuche los, falls das Zimmer zu klein ist
* Die Studenten, die in der EEI eine Vertiefungsrichtung wählen, in der sie am neuen, verbesserten und ausgebauten Netzmodell arbeiten
–> Nutzen für 20-40 Studenten pro Jahr + BA/MA-Arbeiten, durch Ausbau und Aktualisierung

Skizze zur geplanten Raumnutzung:
http://www.fachschaft.techfak.uni-erlangen.de/fileadmin/Konzept_FabLab_FSV.jpg

Zum Finanziellen:
Die Gesamtkosten werden durch die 75.000€ aus Studienbeiträgen/-gebühren und 75.000€ durch die ZUV (Zentrale Universitätsverwaltung) gedeckt.
Sollten die Kosten die veranschlagten 150.000€ übersteigen, werden die zusätzlichen Kosten NICHT aus Studienbeiträgen gedeckt. Die 75.000€ werden ausschließlich für den Um-und Ausbau der Räume im MHB-Gebäude und für das Labor eingesetzt!

Eine „Fast-Garantie“ zur Nutzung der Räume für Studentische Interessen kann nur für max. 5 Jahre gegeben werden. Dies wird von Frau Prof. Merklein in einem Schreiben zugesichert. Dort wird auch die Finanzierung nochmals aufgeschlüsselt, sie ist also auch schriftlich abgesichert. Eine längere Nutzung durch Studenten ist vorgesehen und wird auch aktiv vom Dekanat vorangetrieben, kann aber nicht zugesichert werden (weil die Räume formell alle 5 Jahre an die ZUV zurückfallen die sie dann wieder an die TF gibt).

Dieses Schreiben steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht in der endgültigen Version zur Verfügung. Sobald das Schreiben endgültig ist, werde ich es euch zur Verfügung stellen.

Wichtig für alle:
Die Maßnahme wird nur dann UND NUR DANN (!) von uns als Studienrendenvertreter unterstützt, wenn:
a) unser Beitrag gedeckelt ist
b) das FabLab in die Räume will
c) das Schreiben von Frau Prof. Merklein akzeptabel ist, sprich oben genannte Forderungen erfüllt sind
d) die FSIen sich mehrheitlich dafür aussprechen.
e) eine Regelung für den Zugang zum MHB-Gebäude außerhalb der normalen Öffnungszeiten gefunden wird (elektronische Schließanlage)

Wenn die Teil-Finanzierung aus Studiengebühren/-beiträgen nicht genehmigt wird, werden die Räume höchstwahrscheinlich nicht den Studenten zur Verfügung stehen.

Wir als Stuve wollen jetzt von euch wissen, ob wir (die Studenten) das Projekt unterstützen und finanzieren wollen oder ob das (auch wenn es rein rechtlich kein Problem darstellt) eine Maßnahme ist, die euch nicht verhältnismäßig erscheint.

Im Falle einer positiven Rückmeldung von euch als Studenten ist dies KEINE finale Zustimmung für den Antrag, sondern ein Zeichen von uns (Studenten), dass wir dieses Projekt wollen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Das heisst, wenn nur ein Halbsatz in dem Brief von Frau Prof. Merklein nicht hinnehmbar ist, stimmen wir dagegen! Ihr seid aus der Entscheidung nicht draußen, wir wollen jetzt wissen, ob wir weiter unsere Zeit investieren sollen, oder ob die Vorbehalte innerhalb der Studierendenschaft so groß sind, dass wir vollkommen gegen den Willen der Studenten handeln.

Bitte besprecht dies bis nächsten Mittwoch auch gerne untereinander und gebt mir, wenn ihr wollt, dann Rückmeldung. Für Fragen habe ich jederzeit Zeit, ihr könnt mich auch einfach an der TF treffen oder mich auf dem Handy anrufen.

Natürlich können wir auch über diverse Verteiler diskutieren =)
Verteiler für alle FSIen: fsien.tech(at)stuve.uni-erlangen.de
Verteiler für die Fachschaftsvertretung: fachschaft.tech(at)stuve.uni-erlangen.de
oder Ihr schreibt mir einfach so eine Mail unter seb.teichert(at)gmail.com

Euer
Sebastian
Fachschaftssprecher an der TF

Veröffentlicht am in Studiengebühren, Tech, Uni mit den Tags , , , , | 15 Kommentare

15 Responses to Bitte um Meinungsbild zu Antrag aus Studiengebühren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.