Seehofer dreht bei Studiengebühren erneut um 180 Grad – Studierende maßlos enttäuscht

Es gibt Tage…

… an denen weiss man gar nicht mehr was man denn nun glauben soll.

Bevors jetzt philosophisch wird: Wie ihr unter anderem hier nachlesen könnt, hat man es sich in München plötzlich doch wieder anders überlegt. Die Abschaffung der Studiengebühren soll demnach „nicht auf der Agenda“ stehen. Die sofortige Reaktion der bayerischen Studierendenvertretungen könnt ihr hier nachlesen. Wie schon im vorherigen Artikel geschrieben „Man darf gespannt sein…“ – auch wenn damit eher die Freude über den Anfang vom Ende der Studiengebühren in Bayern gemeint war.

Wäre doch gelacht, wenn die nächsten 24 Stunden nicht für eine weitere 180 Grad Wende reichen würden, oder? Geübt wurde das ja nun oft genug.

Nach der nächsten Wende nur ein gut gemeinter Rat: Kurs halten!

Veröffentlicht am in Hochschulpolitik | 6 Kommentare

Christian Zwanziger

An der Uni Erlangen-Nürnberg: Mitglied des studentischen Konvents und Sprecherrat 10/2009 bis 9/2011; stud. Vertreter im Senat 5/2010 bis 9/2011; Überregional: Sprecher der Landes-ASten-Konferenz Bayern 10/2010 bis 9/2011;

6 Responses to Seehofer dreht bei Studiengebühren erneut um 180 Grad – Studierende maßlos enttäuscht

  1. Pingback: Minister Heubisch bekommt Protest gegen Studiengebühren zu spüren | Stuve Uni Erlangen-Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.