Bericht der Konventssitzung vom 02.11.2010

Am 2. November fand die zweite Konventssitzung für dieses Semester im Übungsraum des Mathematischen Institutes statt.

Als ersten Tagespunkt wurde ein grundsätzliches Positionspapier des studentischen Konvents zu den Studiengebühren behandelt. Rainer Müller stellte seinen Entwurf vor und in der Runde wurde dieser dann etwas aufgearbeitet und schließlich durch den Konvent verabschiedet.

Der Nächste TOP war dann die Wahl der studentischen Vertreter in das Zentrale Gremium zur Verwendung von Studienbeiträgen (ZGS). In diesem Gremium sitzen 14 Studierende, davon 7 als Hauptvertreter mit Stimmrecht sowie 7 weitere als beratende Stellvertreter. Aufgabe des ZGS ist es, die universitätsweiten Studiengebühren zu verwalten und dann deren Verwendungszweck als Vorschlag an die Universitätsleitung weiter zu geben, die diese dann beschließt.

Gewählt wurden zuerst die Hauptvertreter und anschließend die Stellvertreter in geheimer Wahl mit jeweils zwei Wahlgängen. Stimmberechtigt waren alle Mitglieder des Konvents.

Gewählt wurden:

Hauptvertreter:

ReWi:

Anja Marx

Christian Nossek

PhilFak:

Christine Schlebach

NatFak:

Sebastian Scholz

Annika Zeddel

TechFak:

Christoph Egger

MedFak:

Carl Crodel

Sowie:

Nebenvertreter

ReWi:

Maria-Theresia Mandl

PhilFak:

Daniel Matulla

Christian Endres

NatFak:

Corinna Brauer

TechFak:

Christian Dietrich

MedFak:

Steffi Gabriel

Ann-Sophie Briest

Alle Kandidaten nahmen die Wahl an und freuen sich auf die kommende Amtszeit.

Der ursprünglich angesetzte TOP 3 (Nachfolge von Christian Hammerschmidt in der Kommission für Lehre und Studium) entstammte wohl einem Missverständnis, da Christian selber anwesend war und seine Absicht bekräftigte, weiterhin in der Kommission tätig zu sein.  Gleichzeitig nutzte er dann die Gelegenheit um über aktuelle Themen zu berichten.

Aktuelle wird die Akkreditierung von Studiengängen diskutiert, die aufgrund des damit verbundenen Aufwandes nicht einzeln betrachtet werden können. Vielmehr soll das Qualitätsmanagement begutachtet werden um aus diesem dann auf die einzelnen Studiengänge schließen zu können. Eine diesbezügliche Testphase soll an der ReWi anlaufen.

Weiterhin soll ein mobilder CIP-Pool für elektronische Prüfungen geschaffen werden, um diese an der Universität unter Prüfungsbedingungen durchführen zu können.

Ein großer Themenblock war als vierter TOP die kommende Vollversammlung. Themen für diese für 4 bis 5 Stunden Dauer angelegte Veranstaltung werden die Studiengebühren und die Bolognareform sein. Auch wird sich die Stuve vorstellen und sollten die Kürzungen am Universitätshaushalt durch den Freistaat Bayern so kommen wie befürchtet, wird es hierzu sicherlich auch einen Themenblock geben.

Die Hauptveranstaltung wird im Audimax stattfinden und die Nürnberger Standorte der Universität (WiSo) werden über einen Livestream zugeschaltet.

An der Vollversammlung Interessierte sind weiterhin herzlich eingeladen, Montags um 19.00 Uhr im Gebäude der Stuve (Turnstraße 7) an den Vorbereitungstreffen teilzunehmen.

Der fünfte TOP, ein Bericht vom Konventswochenende ist hier bereits auf Fauna nachzulesen.

Veröffentlicht am in Konvent | 3 Kommentare

3 Responses to Bericht der Konventssitzung vom 02.11.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.