Bundesvertretung der Medizinstudierenden (bvmd) stellt sich hinter Uni Lübeck‏

Mit beiliegender Pressemitteilung nimmt die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) Stellung zum aktuellen Vorschlag des Landes Schleswig-Holstein den Studiengang Medizin an der Universität Lübeck einzustellen.
Während in den letzten Wochen die gesamte Politik darüber berät, ob es einer Ausweitung der Medizinstudienplätze bedarf, um dem Nachwuchsmangel in der Medizin zu begegnen, soll hier eine ganze Fakultät geschlossen werden. „Das ist ein vollkommen unverständlicher Schritt in genau die falsche Richtung“, so Dominique Ouart, Präsident der bvmd.
zur Pressemitteilung der bvmd

Veröffentlicht am in Med, Uni | Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.