Neuigkeiten zum Semesterticket

Seit Mitte 2009 wird das „Projekt Semesterticket“ vom studentischen Konvent wieder in Angriff genommen. Ausgangspunkt war die Einigkeit über große Defizite beim aktuellen Ticket, welches überteuert ist, nicht das ganze Semester gilt und nur einem Teil der Studierenden von Nutzen ist. Genauers über die Bemühungen gibts hier…

Zunächst wurde der Weg über das Bündnis Sozialticket versucht und hier entsprechend mitgearbeitet. Ziel dieses Bündnisses ist es, ein Ticket für 11,23 Euro für den Großraum anzubieten, welches von Menschen mit einem geringen Einkommen genutzt werden kann. Leider ist ein entsprechender Antrag im Nürnberger Stadtrat gescheitert und im Antrag in Erlangen wurden, entgegen der Einwände des Vertreters des studentischen Konventes, nur Bafögempfänger aufgenommen. Somit muss dieser Weg vorerst als gescheitert angesehen werden, da er nicht zu einem günstigen und freiwilligen Semesterticket für alle Studierenden in nächster Zeit führt.

Daher wurden die Verhandlungen mit dem VGN erneut aufgenommen. Im Moment wird versucht ein günstiges Sockelmodell (Erklärung der verschiedenen Modelle siehe unten) herauszuhandeln. Ein reines Solimodell ist aufgrund der hohen Kosten juristisch nicht machbar und würde vom Studentenwerk nicht getragen werden. Ziel der Verhandlungen beim Sockelmodell ist, für einen günstigen Betrag (den jeder zahlen muss) jeweils in Erlangen oder Nürnberg fahren zu können. Zusätzlich soll für einen freiwilligen Aufpreis das gesamte VGN Netz zur Verfügung stehen. Außerdem wird aktuell mit den anderen Hochschulen im Großraum Kontakt aufgenommen und Finanzierungskonzepte geprüft. Der VGN zeigt sich immerhin sehr gesprächsbereit und man kann gespannt sein, ob die never ending story des Semestertickets in Erlangen-Nürnberg nicht doch noch ein positives Ende nimmt.

Der Arbeitskreis rund um das Semesterticket ist für jede Hilfe dankbar – bei Interesse schickt am besten eine Mail an sprecherrat[at]stuve.uni-erlangen.de 🙂

Solimodell: Alle Studierenden müssen einen gewissen Betrag zahlen, um das Verkehrsnetz für ein Semester nutzen zu dürfen.

Sockelmodell: Beim Sockelmodell müssen alle Studierenden einen Grundbetrag bezahlen, um das Verkehrsnetz eingeschränkten nutzen zu können. Für einen freiwiliigen zusätzlichen Betrag steht dann das gesamte Verkehrsnetz uneingeschränkt zur Verfügung.

Information zur Geschichte des Semestertickets:
http://faubrennt.de/wp-content/uploads/Semesterticket_Infoblatt.pdf

Veröffentlicht am in Konvent, Referate & Arbeitskreise, Sprecherrat | 31 Kommentare

31 Responses to Neuigkeiten zum Semesterticket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.