Gesundheitsversorgung für Menschen ohne Papiere – Eine Anleitung zu medizinischer Flüchtlingshilfe

Medizinische Versorgung gehört zwar zu den Grundrechten eines jeden Menschen, aber vor allem den sogenannten “Illegalen”, also Menschen ohne Papiere, ist der Zugang zu medizinischer Hilfe meist versperrt.
In Nürnberg gibt es für sie eine Anlaufstelle: Die Medizinische Flüchtlingshilfe. Am 21. April werden uns Aktive aus Nürnberg einen Einblick in ihre Arbeit geben. Anschließend wollen wir unsere Möglichkeiten diskutieren, auch in Erlangen eine Flüchtlingshilfe zu etablieren.
Wir freuen uns auf Euch und Eure Ideen! Eure AG Medizin und Menschenrechte

Veröffentlicht am in Events | 3 Kommentare

3 Responses to Gesundheitsversorgung für Menschen ohne Papiere – Eine Anleitung zu medizinischer Flüchtlingshilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.