Bachelor-Studenten brauchen öfter psychologische Hilfe

Erstsemester leiden schon zu Beginn des Studiums unter seelischen Problemen

Der neue Leistungsdruck beim Bachelor-Abschluss löst bei Studenten immer häufiger seelische Probleme aus. „Die Erstsemester wissen, dass die ersten Prüfungsleistungen in ihre Endnote eingehen und fühlen sich von daher von Anbeginn an unter Druck“, sagt Wilfried Schumann von der psychosozialen Beratungsstelle von Uni und Studentenwerk Oldenburg. „Das führt dazu, dass wir in der Beratung tatsächlich mehr Anfragen wegen Prüfungsängsten haben.“

www.3sat.de/nano/bstuecke/121722/index.html

Veröffentlicht am in Pressespiegel | 4 Kommentare

4 Responses to Bachelor-Studenten brauchen öfter psychologische Hilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.