Filmabend „The Road To Guantánamo“ am 17.01.

Drei Briten reisen zu einer Hochzeit nach Pakistan – dort kommen sie aber nie an. Sie werden von der Nordallianz festgenommen und dem US-Militär ausgeliefert. Bis sie drei Jahre später ohne Anklageerhebung freigelassen werden, vergehen zwei lange Jahre in Guantánamo Bay, Kuba. In Guantánamo, dem „Gulag unserer Zeit“ (Irene Khan, internationale Generalsekretärin von amnesty international), werden sie verhört, erniedrigt und gefoltert.
Diese wahre Geschichte („The Road to Guantánamo“) erzählt der Regisseur Michael Winterbottom in einem fesselndem Doku-Drama, für das er mit einem Silbernen Bären auf der Berlinale ausgezeichnet wurde.

Am Donnerstag, den 17.01.08, werden wir (Amnesty Hochschulgruppe Erlangen) um 19.00 Uhr den Film „The Road to Guantánamo“ im Raum 1.013 des Kollegienhauses (Universitätsstr. 15) zeigen, der Eintritt dazu ist frei. Wir freuen uns auf viele Besucher!

Weitere Infos wie immer auf: http://www.uni.amnesty-erlangen.de

Veröffentlicht am in Events | Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.