Neues zum Urheberrecht

Am 5. Juli soll in 2. und 3. Lesung im Bundestag die neuerliche Anpassung des Urheberrechtsgesetzes beraten und verabschiedet werden. Es sieht so aus, als ob die Bundesregierung ihr selbst erklärtes Ziel, nämlich ein „bildungs- und wissenschaftsfreundliches Urheberrecht“ zu schaffen, vollständig verfehlt hat und dass offensichtlich auch der Bundestag bislang sich nicht in der Lage gesehen hat, diese für Bildung und Wissenschaft fatale Entwicklung zu korrigieren
Wer sich zum Thema informieren will, hier ein Interview mit Herrn Prof. Kuhlen beim freien Radio Konstanz, in dem man vieles zu Ueheberrecht und OpenAccess efährt:
http://www.free.de/Zope/linksrhein/frk/interview_kuhlen
Ich persönlich teile die Befürchtung des Urheberrechtsbündnisses, dass es zu einer Revidierung des sog. „zweiten Korbes“ zu spät ist. Bleibt die Hoffnung auf einen dritten Korb…

Veröffentlicht am in Pressespiegel | 4 Kommentare

Philipp Schrögel

Ich habe in Erlangen bis 2008 Physik studiert und war als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Physikalischen Institut tätig. Danach habe ich den Masterstudiengang "Public Policy" an der Harvard Kennedy School of Government absolviert, mit dem Schwerpunkt Science and Technology Policy. Ich war zuvor lange Zeit in der Studierendenvertretung der Uni Erlangen-Nürnberg tätig, von 2004-2005 in der Fachschaftsvertretung der Naturwissenschaftlichen Fakultät I, 2005-2006 als Fachschaftssprecher und von 2006-2008 als Sprecherrat und Senator. Von 2007-2009 war ich Sekretär (~ Sprecher) des landesweiten Zusammenschlusses der Studierendenvertretungen (LAK Bayern). Ich bleibe auch nach meiner aktiven Zeit als Interessenvertreter der Hochschul- und Wissenschaftspolitik verbunden, und freue mich immer über Kommentare oder Anregungen.

4 Responses to Neues zum Urheberrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.