Eröffnung des Leonardo-Kollegs

Das hier bereits öfter erwähnte Leonardo-Kolleg zur Förderung exzellenter Studierender wird in der kommenden Woche offiziell eröffnet. Die Veranstaltung findet am Mittwoch den 20. Juni ab 18.00 Uhr im Industriemuseum Nürnberg statt. Anlass ist die momentan dort zu sehende Leonardo- Ausstellung.

Im Mittelpunkt der Eröffnungsfeierlichkeiten steht der Festvortrag des ehemaligen Philosophieprofessors und Wissenschaftshistorikers der Universität Erlangen-Nürnberg, Dr. Christian Thiel, „Leonardo da Vincis Erfindungen – Anlässe und Wirkungen“. Desweiteren wird auch nochmal das Programm und seine Ausgestaltung vorgestellt. Es wäre schön wenn viele Studierende teilnehmen würden, da dieses neue Programm für die Studierenden viele Chancen bietet und auch offen für Anregungen zur Ausgestaltung ist.

Die Informationen sind auch der Pressemitteilung der Universität zu entnehmen. Wobei ich mir den Kommentar erlaube, dass ich den Titel „Das Beste für die Besten“ etwas unglücklich finde, da er mich stark an eine Hundefutter-Werbung erinnert. 😉 Aber wie ich schon bei meinem Bericht aus dem Senat geschrieben habe, finde ich den Inhalt wichtiger als den Namen, und ich selbst finde das Programm eine gute Einrichtung und hoffe dass es sich ebenso gut entwickeln wird.

Veröffentlicht am in Events | Schreib einen Kommentar

Philipp Schrögel

Ich habe in Erlangen bis 2008 Physik studiert und war als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Physikalischen Institut tätig. Danach habe ich den Masterstudiengang "Public Policy" an der Harvard Kennedy School of Government absolviert, mit dem Schwerpunkt Science and Technology Policy. Ich war zuvor lange Zeit in der Studierendenvertretung der Uni Erlangen-Nürnberg tätig, von 2004-2005 in der Fachschaftsvertretung der Naturwissenschaftlichen Fakultät I, 2005-2006 als Fachschaftssprecher und von 2006-2008 als Sprecherrat und Senator. Von 2007-2009 war ich Sekretär (~ Sprecher) des landesweiten Zusammenschlusses der Studierendenvertretungen (LAK Bayern). Ich bleibe auch nach meiner aktiven Zeit als Interessenvertreter der Hochschul- und Wissenschaftspolitik verbunden, und freue mich immer über Kommentare oder Anregungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.