Sitzung des zentralen Gebührengremiums

29.01.2007, 20:30

Nachtschicht für eure Studivertreter im zentralen Gebührengremium:

Nachdem das komplette Gremium (5 Studenten, 5 Professoren, ein Vertreter der Mitarbeiter, Frau Haberer als Prorektorin und Herr Merker) schon zweimal getagt und diverse Anträge von Universitätsbibliothek, RRZE, Sprachenzentrum etc. diskutiert hatte, luden Frau Haberer und Herr Merker gestern Abend nur die Studenten in den Senatssaal im Schloss ein, um darüber zu diskutieren, welche Maßnahmen wir am ehesten fördern wollen und wo wir keinen Bedarf sehen. Von uns waren anwesend Julia Baßler, Antje Giede-Jeppe, Frederic Sandmann, Matthias Reich, Philipp Schrögel und ich.
In lockerer, netter Atmosphäre besprachen wir alle vorliegenden Anträge, was wir aus unserem Geld davon fördern wollen (z.B. längere Bib-Öffnungszeiten, Verstärkung der Auslandsberatung zentral und an den Fakultäten) und was nicht (z.B. TV-Aufzeichnungen von einzelnen
Vorlesungen).


Insgesamt waren Herr Merker und Frau Haberer sehr erfreut, dass wir uns schon im Vorfeld Gedanken gemacht haben und waren bei fast allen Punkten mit unseren Entscheidungen einverstanden.

Wie geht’s nun weiter?

Alle „Antragsteller“ werden nun mit unseren Anregungen/Streichungen etc. aufgefordert, nochmals einen standardisierten Antrag für die verbliebenen Posten zu stellen; das Gremium kommt am 27. Februar und am 06. März nochmals komplett zusammen, um dann entgültig über die Verwendung zu beschließen.

Es geht insgesamt um ca. 3,5 Mio Euro, die für das SS 2007 zu verteilen sind.

Veröffentlicht am in Studiengebühren | 24 Kommentare

24 Responses to Sitzung des zentralen Gebührengremiums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.