Mehr Essen in der Südmensa!

Wieso eigentlich gibts so wenig Auswahl in der Südmensa? Und wieso schmeckt das Essen manchmal wie der Eintopf von vorgestern? Und wieso essen wir eigentlich von Tabletts?
Schon vor längerer Zeit hatten wir uns zufällig abends in der länger geöffneten Cafete der Techfak mit dem Chef der Mensen des Studentenwerks unterhalten. Matthias M. Meyer. eMails unterschreibt der Zwei-Meter-Mann mit „Ihr Mmm“. Und er hat keine Hemmungen, Profs, die mit Studenten-Mensa-Karten Essen bezahlen, Hausverbot anzudrohen.

In einer recht angeregten Diskussion erfuhren wir, dass für mehr Beilagen, frischere Pommes und Teller statt Tabletts eine Renovierung der veralteten Grossküche der TechFak von Nöten ist. Das Gebäude der Südmensa ist im Gegensatz zum Gebäude am Langemarck-Platz Staatseigentum und das Studentenwerk zahlt dafür Pacht. Das heißt, die Einwilligung des Staates ist für jeden Umbau erforderlich. Jedoch ist es im lieben Deutschland – und vor allem im Freistaat – sehr schwer, die Hürden der Bürokratie zu nehmen und dadurch zieht sich sowas hin. Außerdem würde die nötige Generalsanierung Unsummen an Geld verschlingen.
Er hat uns gebeten, mit ihm in Kontakt zu bleiben und ihm Rückmeldung zu geben, was er mit den begrenzten Mitteln, die ihm die Küche nun einmal bietet, besser machen kann.

Gestern nun war die Portion so klein und die Auswahl so gering, dass wir ein Foto unseres Tabletts, nebst einer recht langen eMail mit Kritik und Verbesserungsvorschlägen an Herrn Meyer und seinen Stellvertreter Herrn Tevs verschickt haben.
Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: „Ich werde mich mit Ihren, für mich sehr positiven Informationen umgehend auseinandersetzen und im Portionsgrößen/Beilagenbereich bereits ab morgen Abhilfe schaffen.“
Nun bewerten wir die nächsten zwei Wochen das Essen.
Unser Ziel war und ist es nicht, die Mensa bloß zu stellen, sondern im Gegenteil, uns konstruktiv einzubringen. Was hier nach leerer Floskel klingt, ist aber kein Wahlversprechen irgendwelcher Parteien. Wir sind dran. Ab heute soll es ordentliche Portionen geben. Dank zwei engagierten Menschen im Studentenwerk.

Veröffentlicht am in Nat, Tech | 15 Kommentare

15 Responses to Mehr Essen in der Südmensa!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.